mergers-acquisitions-beratung-nuernberg

Wachstum begleiten. Den Erfolg sichern.
Mergers & Acquisitions

Den M&A Prozess ganzheitlich denken

Einen unserer Beratungsschwerpunkte bildet die Betreuung von Unternehmenskäufen/-verkäufen. Wir betreuen Sie während des gesamten M&A Prozesses von der Analyse- über die Transaktions- bis zur Integrationsphase.

Ihr Vorteil ist unsere Flexibilität: Sie können wählen, ob Sie eine Begleitung aus einer Hand wünschen oder wir gemeinsam in einem Team mit anderen Beratern agieren.

Mit unseren Partnern aus dem Empfehlungsverbund Geneva Group International begleiten wir Sie auch bei internationalen Transaktionen. Durch die Geneva Capital Group (GCG) verfügen wir zudem auch international über Kooperationspartner von M&A Boutiquen und Investmentbanken im Bereich der Käufersuche und Targetidentifikation.

Das können wir für Sie tun

Basierend auf einer fundierten Analyse Ihres Unternehmens und des Wettbewerbs entwickeln wir eine Akquisitionsstrategie, die eine nachhaltige Verbesserung Ihrer Wettbewerbsposition zum Ziel hat. Bei Unternehmensverkäufen dient diese Phase der Erstellung eines Infomemorandums über Ihr Unternehmen und der Auswahl möglicher Käufer.

In der Transaktionsphase übernehmen wir die Kontaktaufnahme, Unternehmensbewertung, Kaufpreisfindung/-finanzierung, Due Diligence, Prüfung und selbstverständlich die Vertragsgestaltung/-verhandlung und steuerliche Optimierung.

Bei der Betreuung von Kaufmandaten legen wir besonderen Wert auf die frühzeitige Planung des Integrationsprozesses. Wir begleiten Sie bei der Umsetzung der Integrationsmaßnahmen, führen ein Post Merger Audit zur Messung des Zielerreichungsgrads ein und überwachen die Einhaltung der Vereinbarungen aus dem Kaufvertrag (SPA).

Interdisziplinär – engagiert – kompetent.
Was dürfen wir für Sie tun? Lassen Sie uns sprechen!

jetzt termin anfragen

Weitere Schwerpunkte

Aktuelles/News: Das könnte Sie interessieren

15.09.2021

Wegzug ins Ausland –
ab 1.1.2022 gelten verschärfte steuerliche Vorschriften in Deutschland

Ab Januar 2022 wird der Wegzug, insbesondere in EU/EWR Staaten für Personen, die bisher in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig sind und Anteile an Kapitalgesellschaften iHv mind. 1 % halten deutlich verschärft.

14.09.2021

Keine Besteuerung des auf das häusliche Arbeitszimmer entfallenden Veräußerungsgewinns

Der Bundesfinanzhof hat zu der Frage Stellung genommen, ob ein bei der Arbeitnehmertätigkeit als Werbungskosten geltend gemachtes häusliches Arbeitszimmer bei der Veräußerung der Eigentumswohnung den Veräußerungstatbestand „private Veräußerungsgeschäfte“ erfüllt.

10.09.2021

Bei Einführung einer Vermögensteuer iHv 1 % droht Unternehmern eine Erhöhung der Steuerbelastung in Höhe von ca. 10 Prozentpunkten bezogen auf den Gewinn vor Steuern

Gestaltungspotenzial möglicherweise letztmalig in 2021 nutzbar.