CHRISTINE MEINHARDT
Sekretärin der Geschäftsleitung

18.02.2021

In unserer Kolumne „Die Köpfe unserer Kanzlei“ möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick hinter die Kanzleikulissen geben: Wer sind wir? Was macht uns aus? Woher kommen die einzelnen Kolleginnen und Kollegen?

Wer ist Christine Meinhardt?

Heute sprechen wir mit Christine Meinhardt, Sekretärin der Geschäftsleitung bei MUNKERT & PARTNER.

Was haben Sie vor MUNKERT & PARTNER gemacht?

13 Jahre lang war ich bei der Hofer Schmidt Bank tätig; 9 Jahre davon als Assistentin. Nach dem Zusammenbruch der Bank arbeitete ich 4 Jahre als Vorstandsassistenz bei der Greiffenberger AG in Bayreuth und Augsburg. Danach dann leider nur ein Jahr als Geschäftsleitungs-Assistenz bei der Nürmont Installations, einer Tochter der Baumüller-Gruppe in Nürnberg. Hier musste ich dann wegen etwas sehr Wichtigem aufhören: der Geburt meiner Tochter.
Nach der Elternzeit war ich 4 Jahre lang in Teilzeit als Assistentin im Umweltinstitut Neumarkt und der TH Nürnberg tätig. Dann 6 Jahre im Standesamt Neumarkt und dann – endlich zurück in die freie Wirtschaft und hierher!

Die Kanzlei MUNKERT & PARTNER ist interdisziplinär in den Bereichen Steuern, Wirtschaft und Recht tätig. In Ihrer Position als Sekretärin der Geschäftsleitung sind Sie Schnittstelle. Welche Herausforderung meistern Sie Tag für Tag?

Viele verschiedene Dinge möglichst reibungslos hintereinander ablaufen zu lassen, aber als mehrjährige Assistentin in vielen Bereichen macht mir eigentlich nichts mehr Angst. Je turbulenter, desto besser!

Was zeichnet MUNKERT & PARTNER für Sie persönlich aus?

Anfangs hatte ich Bedenken, weil diese Sparte für mich neu war. Es hatte jedoch jeder hier Verständnis für mich und das ist das, was ich sofort als wohltuend empfand: man kann die Chefs jederzeit ansprechen und auch, wenn etwas kräftig schiefgelaufen ist, darf man seinen Kopf behalten!

Wären Sie ein Superheld, welche Kräfte würden Sie gern besitzen?

Es wäre schön, wenn wir alle gut durch diese Krisenzeiten kommen könnten und sich am Ende jeder Einzelne über die Normalität freuen kann, die vor der Pandemie so selbstverständlich war. Das Wichtigste überhaupt ist natürlich, meine Familie gesund und fit zu sehen.

Vielen Dank für das Gespräch Frau Meinhardt! Und weiterhin eine gute Zeit bei MUNKERT & PARTNER.

Karriere bei MUNKERT & PARTNER

Planen auch Sie eine Karriere im Bereich Wirtschaftsprüfung, Steuer- oder Rechtsberatung? Dann kommen Sie zu MUNKERT & PARTNER.

23. Aug. 2021

Finanzbuchhalter (m/w/d) in Nürnberg

in Vollzeit & Teilzeit

19. Aug. 2021

Steuerfachwirt, Bilanzbuchhalter, Steuerfach-
angestellter (m/w/d) in Nürnberg

in Vollzeit & Teilzeit

17. Aug. 2021

Sekretärin (w/m/d) für den Empfang (Teilzeit nachmittags) in Nürnberg

in Teilzeit (nachmittags)

19. Aug. 2021

Rechtsanwalt (m/w/d) in Nürnberg | Schnittstelle Recht und Steuern

in Vollzeit

20. Aug. 2021

Assistent für die Steuerabteilung (m/w/d) in Nürnberg

in Vollzeit


Weiteres aus Aktuelles/News

15.09.2021

Wegzug ins Ausland –
ab 1.1.2022 gelten verschärfte steuerliche Vorschriften in Deutschland

Ab Januar 2022 wird der Wegzug, insbesondere in EU/EWR Staaten für Personen, die bisher in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig sind und Anteile an Kapitalgesellschaften iHv mind. 1 % halten deutlich verschärft.

14.09.2021

Keine Besteuerung des auf das häusliche Arbeitszimmer entfallenden Veräußerungsgewinns

Der Bundesfinanzhof hat zu der Frage Stellung genommen, ob ein bei der Arbeitnehmertätigkeit als Werbungskosten geltend gemachtes häusliches Arbeitszimmer bei der Veräußerung der Eigentumswohnung den Veräußerungstatbestand „private Veräußerungsgeschäfte“ erfüllt.

10.09.2021

Bei Einführung einer Vermögensteuer iHv 1 % droht Unternehmern eine Erhöhung der Steuerbelastung in Höhe von ca. 10 Prozentpunkten bezogen auf den Gewinn vor Steuern

Gestaltungspotenzial möglicherweise letztmalig in 2021 nutzbar.